Bodensee Umrundung „light“ geschafft

Mit der Etappe heute von fast 80 km habe ich die Bodensee-Umrundung light geschafft. Light bedeutet, ich bin wieder an Konstanz vorbeigekommen, ohne

  • Untersee
  • Zeller See und
  • Gnadensee

umrundet zu haben:

The rest of the game
The rest of the game

Heute habe ich ein super Hotel in Gottlieben in der Schweiz: die Drachenburg.

image

Die Kommentare meiner mich liebenden Familie:

image image

Morgen geht’s weiter. Jetzt ist Bepanthen-Zeit 🙁

Hotel in Überlingen

Mit der Wahl des Hotels in Überlingen hatte ich kein ganz glückliches Händchen. Wobei das Hotel selber ok war und Preis/Leistung super.
Es liegt einfach falsch. Laut Buchungs-Homepage 3,3 Kilometer vom Zentrum entfernt. Mittlerweile frage ich mich, welches Zentrum gemeint war …
Also, laut Homepage 3,3 km, laut Navi 5,7 und gefühlt 12,8. Es ging die ganze Zeit bergauf, lebensgefährliche Baustellen und erwähnte ich schon, dass es die ganze Zeit bergauf ging?
Ich habe mich so auf die Dusche gefreut (ob es umgekehrt auch so war, entzieht sich meiner Kenntnis). Nun, heißes Wasser an und gewartet, … und gewartet, … und gewartet. Ich bin mir sicher, dass sich der Pegel im Bodensee merklich und für alle Touris deutlich sichtbar gesenkt hat, bevor warmes Wasser aus dem Duschkopf sprudelte. Ich nehme an, dass sich dadurch auch die Situation am Rheinfall deutlich normalisiert hat.
Morgen früh dusche ich wieder … das Wasser habe ich schon mal aufgedreht …

Gedanken über e-Bikes

Heute ist es mir wieder passiert. Ich kämpfte mich mit meinem „Normal“-Bike (soll heißen: mit reinem Pedalantrieb) mit einer Geschwindigkeit zwischen 6 und 8 km/h einen Berg hoch. Unterwegs irgendwo bei Langenrain hörte ich hinter mir immer lauter werdende Stimmen, die sich während dem Fahrradfahren entspannt unterhielten. Irgendwann überholten sie mich: ein Ehepaar Anfang bis Mitte 50. Typisch!

Die hatten sogar noch die Frechheit und die Puste, mir einen schönen Morgen zu wünschen. Meinen durch Überanstrengung nur schwerlich zu verstehenden Antwortlaut deuteten sie scheinbar als wohlwollende Erwiderung statt der versuchten Beleidigung. Unerhört!

Und jetzt kommt der Hammer: was sehe ich, als die an mir vorbeigezogen sind?

Die hatten gar keine e-Bikes!

Ich hasse die Dinger!!! Vielleicht kaufe ich mir eins …

 

© des Bildes http://www.nationalpark-ebike-bayerischer-wald.de

Maps 3D – iOS App für Outdoor Fans

Maps 3D

Für meine Bodenseeumrundung werde ich zum ersten Mal „Maps 3D“ verwenden.

Die GPX-Dateien für die Tour habe ich bei http://www.bodensee-radweg.de/ auf das iPhone geladen, via App die notwendigen Kartenbereiche für den Offline-Zugriff hinzugefügt. Maps 3D markiert anhand der GPX-Daten die benötigten Bereiche automatisch. Ab und an musste leicht korrigiert werden.

Ab morgen werde ich der App vertrauen und der angzeigten Route folgen.

Auf dem Weg von Dogern nach Waldshut hat´s problemlos geklappt. Ich habe mich kein einziges mal verfahren 😉 und die Aufzeichnung hat gut funktioniert. Den Akku reisst das Programm natürlich innerhalb kürzester Zeit runter.

Wir werden sehen …

Mit Maps 3D können auch Touren geplant werden, was mich bisher noch nicht überzeugt hat, da einige existierende Strassen einfach ignoriert werden.